Profil anzeigen

Kultur leben - Tipps für die Region ab 23. März

Partner Im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Partner Im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Kultur leben – Tipps für Kiel und die RegionKultur leben – Tipps für Kiel und die Region

Liebe Leserinnen und Leser,
Erst sagt Bjarne Mädel seine Lesung im Kulturforum ab, dann muss das Thalia Theater in Hamburg Robert Wilsons Bühnenoper nach E.T.A. Hoffmanns “Der Sandmann” auf ungewisse Zeit verschieben. Schuld ist - wenn auch, nunmehr politisch legitimiert, massenweise Masken fallen und Tests ausgesetzt werden - immer noch die Pandemie. Das kriegt nicht nur die Schule, sondern auch das Kulturleben zu spüren. Und zwar weit weniger im Zuschauerraum als auf der Bühne. Für Künstler, Theater und Veranstalter bedeuten Absagen und Umplanungen nach wie vor jede Menge Planungsunsicherheit. Sind wir tatsächlich keinen Schritt weiter seit den ersten Lockdowns? Dabei haben die Theatersüchtigen und Konzertgierigen, die Tanzfreudigen und Leselustigen sie gerade nötiger denn je. Weil Kunst, Literatur, Kino und Theater auch in Zeiten von Putins Krieg helfen, Abstand zu gewinnen und den Blick zu klären. Immerhin: Die Kieler Großproduktion am Opernhaus “Die Jüdin”, deren Ensemble das Virus vor zwei Wochen ausgebremst hatte, kann nach überstandener Quarantäne jetzt stattfinden.
Sehenswert

Vor der Premiere: Was Luise Kautz 
in der Oper "Die Jüdin" entdeckt
Hörenswert

Klassische Musik: Das sind die Konzert-Highlights 
für Kiel und die Region
Erlebenswert

Fallada-Preis Neumünster: Arezu Weitholz und "Beinahe Alaska"
Entdeckenswert

Premio Fondazione VAF in der Stadtgalerie Kiel: Einblick in Italiens Gegenwartskunst
Freizeitwert

„Come on, Come on“ – Joaquin Phoenix als Ersatzvater wider Willen
Sie möchten alle KN-Artikel lesen?

Einige der im Newsletter verlinkten Artikel sind für alle Leserinnen und Leser frei zugänglich, andere bieten wir ausschließlich unseren KN+-Abonnentinnen und -Abonnenten an. Sie haben noch kein KN+? Hier können Sie es einen Monat kostenfrei testen.
Services

Ihre
Ruth Bender
Kulturredakteurin
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.